Wartbergschule

Osterode am Harz

Förderschule mit den Schwerpunkten
Lernen • Körperliche und motorische Entwicklung • Geistige Entwicklung und Entwicklung der Sprache

IServ

 

Hohe Str. 42
37520 Osterode am Harz

Tel.  05522-3124570
Fax. 05522-3124590


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Landkreis Göttingen

Aktuell 12 Besucher online

Am 01.03.2017 fand das 31. norddeutsche Rollstuhl-Basketball-Turnier in der Lindenberg-Sporthalle in Osterode statt. Ausrichter war die Wartbergschule Osterode. 22 Mannschaften aus norddeutschen Förderschulen mit dem Schwerpunkt körperlich-motorische Entwicklung spielten in den Gruppen A, B und C um den Titel. Die Wartbergschule nahm mit je einer Mannschaft in der Gruppe A und B teil. Vor dem Turnierbeginn gab es ein Highlight für alle Spieler und Zuschauer: Hannes Stechmann vom Sanitätshaus o.r.t. in Göttingen, kündigte stilecht und auf Englisch die Überraschungsgäste der BG Göttingen und der BG 74 Veilchenladies an. Darius Carter und Leon Williams (1.Bundesliga) sowie Inesa Visgaudaite, und Verdine Warner (2.Bundesliga) ließen es sich auch nicht nehmen, selbst im Sportrolli sitzend, ein Battle im Korbwerfen gegen einige Rollibasketballer zu absolvieren. Hier gab es von den Profis Hochachtung den Schülern gegenüber, da aus deren Perspektive das Basketballspielen durchaus schwieriger ist. Schirmherr und Osterodes Bürgermeister Becker eröffnete die Veranstaltung und auch Schulleiter Dirk Prusche und MdB Dr. Roy Kühne richteten an die Spieler und Zuschauer einige Worte. Kaffee, Kuchen, Getränke und belegte Brötchen rundeten das Programm ab. Die ärztliche Versorgung durch Arzt, Rettungsassistent und Sanitäter wurde zum Glück auf keine harte Probe gestellt. Die Rollstuhl-Reparaturwerkstatt, die von Technikern des Sanitätshauses Sturm betreut wurde, konnte alle Rolli-Probleme schnell beheben. So lief der Spielbetrieb für die Mannschaften vor vielen Zuschauern und durch Applaus motiviert bis zur Siegerehrung.

Das A-Turnier und somit das Ticket für das Bundesfinale "Jugend trainiert für Paralympics" in Berlin hat die Mannschaft der KGS Hemmingen gewonnen. Zweiter wurde die Alexander-Schmorell-Schule Kassel, dritter die Schule am Hirtenweg Hamburg. Das Team aus Osterode hat in einem in die Verlängerung gegangenen Spiel um Platz fünf gegen Oldenburg leider den Kürzeren gezogen und ist 6. und somit Letzter in dieser Spielgruppe geworden. In der Gruppe B mit 12 Teams fanden sich die Hans-Würtz-Schule Braunschweig auf dem ersten Rang, die Anne-Frank-Schule Osnabrück auf dem zweiten und die Heinrich-Böll-Schule Göttingen auf dem dritten Rang wieder. Die Wartbergschule belegte hier den 8. Platz. Die Platzierungen der Gruppe C lauten Helen-Keller-Schule Meppen auf Platz eins, Paul-Goldschmidt-Schule Bremen Platz zwei und die Hans-Würtz-Schule Braunschweig auf Platz 3.

Nach der Siegerehrung ging es für die Spieler und Betreuer zurück in die Wartbergschule. Hier erwartete sie in der Schulmensa „Kostbar“ ein reichhaltiges Abend-Buffet und anschließend Disco und Unterhaltung in der Pausenhalle. Nach einer Übernachtung in den Klassenräumen der Schule und einem ausgiebigen Frühstücksbuffet ging es für alle Mannschaften wieder auf Heimreise. Viel Lob gab es für die hervorragende Organisation der Wartbergschule in puncto Spielbetrieb, Unterbringung und Verpflegung. Einige Teams wären gern noch geblieben. 

rolli17002rolli17003rolli17004rolli17005rolli17006rolli17007rolli17008rolli17009rolli17010rolli17011rolli17012rolli17013rolli17014rolli17015rolli17016rolli17017rolli17019rolli17020rolli17021rolli17022rolli17023rolli17024rolli17025

rolli17001